DerNachlass wX1SBn

Digitale Vermächtnisverwaltung und Beerdigungen – Ein moderner Ansatz für letzte Wünsche.

Bestattungen-Info.de kann Ihnen nur eine erste Richtung zum Thema Bestattung geben. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Bestattungsplanung

Bad Wildungen (ots)

Das digitale Zeitalter hat nicht nur unseren Alltag revolutioniert, sondern auch unsere Vorstellung von Erbschaft und Nachlass. Neben der traditionellen Bestattungsvorsorge rückt zunehmend die Frage in den Fokus: Was geschieht mit unserem digitalen Erbe? Bestattungsvorsorge und digitaler Nachlass ergänzen sich heute zu einem umfassenden Konzept für den letzten Willen.

Bestattungsplanung

Im Zeitalter von Social Media, Cloud-Speichern und Online-Konten hinterlässt fast jeder Mensch digitale Fußspuren. Fotos, E-Mails, Profile in sozialen Netzwerken und digitale Dokumente – all dies bildet heute den digitalen Nachlass einer Person. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, sich nicht nur Gedanken über die eigene Bestattung, sondern auch über die Weitergabe oder Löschung digitaler Inhalte zu machen.

Die Bestattungsvorsorge dient traditionell dazu, Wünsche für das eigene Lebensende festzuhalten und Angehörige zu entlasten. In der heutigen Zeit bedeutet dies auch, Regelungen für den digitalen Nachlass zu treffen. Ohne entsprechende Vorsorge kann es für Hinterbliebene schwierig werden, Zugang zu digitalen Konten zu erhalten oder diese entsprechend den Wünschen des Verstorbenen zu verwalten.

Immer mehr Bestattungsinstitute und Berater erkennen diesen Bedarf und bieten inzwischen kombinierte Dienstleistungen an. Hierbei werden sowohl die traditionellen Aspekte der Bestattung als auch die Besonderheiten des digitalen Erbes berücksichtigt.

Experten des Deutschen Instituts für Bestattungskultur raten, sowohl Passwörter als auch Anweisungen für den Umgang mit digitalen Inhalten schriftlich festzuhalten und sicher aufzubewahren. Dies kann in Form eines digitalen Testaments geschehen, das neben der Bestattungsvorsorge einen festen Platz in der Vorsorgeplanung einnehmen sollte.

Um einen ganzheitlichen letzten Willen zu gestalten, sollten Bestattungsvorsorge und digitaler Nachlass Hand in Hand gehen. Für eine umfassende Beratung und Unterstützung in beiden Bereichen steht das Deutsche Institut für Bestattungskultur gerne zur Verfügung.

Das Deutsche Institut für Bestattungskultur GmbH ist eine Dienstleistungs- und Servicegesellschaft von hessenBestatter und Bestatterrheinlandpfalz, den Landesinnungsverbänden für das hessische und rheinland-pfälzische Bestatterhandwerk. Als eine solche Servicegesellschaft ist das DIB seit vielen Jahren im Bereich Bestattungsvorsorge tätig und mit Bestattern in ganz Deutschland verbunden.

Pressekontakt:

DIBDeutsches Institut für Bestattungskultur GmbHGeschäftsführer Hermann HubingAuf der Roten Erde 934537 Bad WildungenTel.: 0172 6701677Tel.: 05621/7919-65https://www.dib-bestattungskultur.de/

Bestattungsplanung

Original-Content von: DIB Deutsches Institut für Bestattungskultur GmbH, übermittelt durch news aktuell

 

Bestattungsplanung
Bestattung-Blog.de kann Ihnen nur eine erste Richtung bei Themen rund um die Bestattung geben. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bei Unklarheit fragen Sie bitte bei dem Bestattungsinstitut ihres Vertrauens nach.