Trauerhilfe

Trauerhilfe Schrems: Professionell Bestattung planen und durchführen lassen!

Bestattungen-Info.de kann Ihnen nur eine erste Richtung zum Thema Bestattung geben. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Trauerhilfe Schrems in der Nähe

Trauerhilfe Schrems: Was ist das?

Trauerhilfe Schrems: Die Trauer selbst entsteht durch einen schmerzlichen Verlust eines geliebten Menschen. Die Trauer ist daher ein emotionaler Zustand und verläuft in unterschiedlichen Phasen. Der Zustand zeichnet sich ab durch Traurigkeit, Wut, Schuldgefühle, Zorn und kann sogar Panik hervorrufen. Der Tod eines geliebten Menschen ist daher eine sehr schmerzliche Erfahrung.

Dabei ist dann in erster Linie sehr wichtig, dass sich die Familie gegenseitig unterstützt und mit der Erfahrung offen umgeht. Des Weiteren kann man sich von außen Hilfe holen, indem man eine Trauerbegleitung in Anspruch nimmt. Eine Trauerhilfe unterstützt denjenigen in den unterschiedlichen Phasen der Trauer.

Ebenfalls hilft die Trauerhilfe beim Abschiednehmen eines verstorbenen Menschen. Jeder Mensch benötigt bei der Trauerbewältigung unterschiedlich viel Zeit, denn jeder Mensch ist von seinem Wesen her anders.

Für die Seele ist der Trauerprozess sehr wichtig, um ein Heilungsprozess stattfinden zu lassen. Daher ist es nicht ratsam, die Trauer versuchen zu unterdrücken.

Trauerhilfe Pusteblume
Trauerhilfe Pusteblume

Warum gibt es Trauerhilfe?

Trauerhilfe Schrems: Um den Schmerz richtig verarbeiten zu können, ist die Trauerhilfe ein wichtiger Bestandteil. Der Schmerz, der durch den Verlust eines geliebten Menschen hervorgerufen wurde, kann die Seele eines Menschen sehr belasten. Die Trauer ist demnach immer mit einem Verlust verbunden, wie in dem Fall, dass ein Mensch innerhalb der Familie verstorben ist.

Durch den Tod des geliebten Menschen verändert sich auch das Leben der Hinterbliebenen. Dies zeichnet sich ab durch das seelische Gleichgewicht in der Familie und das Geflecht der jeweiligen Rollen in der Familie wird damit dem Tod eines geliebten Menschen zerrissen.

In der Familie selber, durch Freunde, Bekannte oder sonstige nahestehenden Personen kann ebenfalls Trauerhilfe geleistet werden. Ebenso unterstützen professionelle Helfer wie zum Beispiel Seelsorger aus einer Kirchengemeinde oder Selbsthilfegruppen Unterstützung bei der Trauerbewältigung.

Der zuständige Bestatter kann ebenso passende Adressen dafür vermitteln. Trauer ist eine lebenswichtige Reaktion und gehört mit zum Abschiednehmen des Verstorbenen.

Trauerhilfe Schrems

Was sind die Aufgaben einer Trauerhilfe?

Trauerhilfe Schrems: Die Trauerhilfe oder auch Begleiter genannt leistet seelischen Beistand und ist eine praktische Hilfe. Die Trauerhilfe begleitet den Hinterbliebenen durch die gesamte Trauerphase. Dabei ist sehr viel Einfühlungsvermögen gefragt und eine sehr hohe Fachkompetenz. Der Trauerbegleiter ist Zuhörer und zugleich Ratgeber in der Trauerphase.

Trauerphase 1

In der ersten Trauerphase möchte man es nicht wahrhaben, dass der geliebte Mensch nicht mehr anwesend ist. Es ist quasi eine Schockstarre eingetreten und man meint immer noch, dass der geliebte Mensch durch die Tür kommt. Somit ist die erste Phase der Trauer die schlimmste. In diesem Moment hilft der Trauerbegleiter mit einfühlsamen Worten und dem Zuhören.

Trauerphase 1

In der zweiten Phase der Trauer tritt die Wut und der Zorn ein und Emotionen nehmen ihren freien Lauf. Dies ist sehr wichtig, denn wenn die Emotionen unterdrückt werden, schadet dies unserem Körper. Dabei werden auch Trauernde von Schuldgefühlen geplagt. Je nachdem wie eng die Beziehungen zum verstorbenen gewesen ist können diese Phasen Wochen oder Monate anhalten. In manchen Fällen sogar über Jahre. Das ist wiederum von Mensch zu Mensch verschieden.

Trauerhilfe Schrems: Ebenfalls können die Umstände des Todes von dem Verstorbenen dabei eine wichtige Rolle spielen, wie zum Beispiel Tod durch einen Unfall. In dieser Phase hören Trauerbegleiter sehr gut zu und bieten Unterstützung bei der Verarbeitung bestehender Konflikte.

Trauerphase 3

In der dritten Phase findet eine Auseinandersetzung mit dem Tod statt. Der Trauernde hat das Bedürfnis bestimmte Orte oder Erinnerungen noch einmal Revue passieren zu lassen, die er zuvor mit dem Verstorbenen erlebt hat oder sogar an bestimmten Orten mit diesem Menschen war. Dies ist ein bewusstes Abschiednehmen vom Verstorbenen und kann sehr emotional ausfallen.

Diese Phase kann daher für jeden Menschen unterschiedlich verlaufen, indem der Schmerz des Verstorbenen noch größer wird, aber auch schön sein kann, wenn eine schöne Erinnerung hochkommt. Auch in dieser Phase steht die Trauerhilfe mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt dabei, den Schmerz zu bewältigen.

Trauerphase 4

Sobald diese Phase beendet ist, die allerdings auch wieder unterschiedlich dauern kann, erst dann ist der Hinterbliebene dazu in der Lage den nächsten Schritt zu gehen. Die Trauerhilfe hört mit sehr viel Geduld und Einfühlungsvermögen den Hinterbliebenen zu und gibt professionelle Hilfestellung.

Trauerhilfe Schrems: In der letzten Phase der Trauer rückt der Schmerz in den Hintergrund und der Trauernde akzeptiert den Verlust des geliebten Menschen. Erst dann ist der Trauernde wieder in der Lage sein eigenes Leben wieder weiter zu gestalten und die Erinnerungen zu behalten und immer wieder aufblühen zu lassen.

Wo finde ich Trauerhilfen?

Trauerhilfe Schrems: In jeder Stadt befinden sich Selbsthilfegruppen und Trauerhilfen. Der Bestatter kann ebenfalls Adressen und zuständige Stellen dafür benennen. Im Internet findet man ebenfalls unter seiner Postleitzahl Trauerbegleitungen.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, sich Hilfe bei der Trauerbewältigung zu holen. Die Gespräche mit der begleitenden Person sind sehr hilfreich und weisen dem Trauernden auch den Weg.

Trauergruppen zum Beispiel bestehen immer aus einer bestimmten Anzahl von Trauernden. Diese finden in einem angenehmen festen Rahmen immer statt und gehen über Monate der Trauerbewältigung hinaus.

Ebenfalls gibt es auch spezielle, spezialisierte Trauerbegleiter für Eltern, dessen Kind verstorben ist und dessen Geschwister. Trauernde haben somit die Möglichkeit, mit anderen in Kontakt zu kommen, die das Gleiche erlebt haben.

Auch Ehrenamtliche Trauerbegleiter können eine große Unterstützung sein und gehen mit den Hinterbliebenen die Phasen der Trauer durch. Es gibt es online Beratungen für Trauernde, diese sind in den meisten Fällen kostenlos und anonym und finden per Mail statt oder einfach in einem Chat.

Was kosten die Leistungen durchschnittlich bei einer Trauerhilfe?

Trauerhilfe Schrems: Ein ganz wichtiger Punkt ist in erster Linie, dass die Chemie zwischen Trauerbegleiter und dem Hinterbliebenen erst ein mal stimmt. Ein selbstständiger Trauerbegleiter kostet ungefähr die Stunde bis zu 60,00 Euro. Soziale Einrichtungen oder Vereine sind immer eine sehr gute Anlaufstelle und verfügen über qualifizierte Trauerbegleiter.

Trauerhilfe Schrems: Ebenso gibt es Trauernetzwerke, dessen Adressen auch der Bestatter zur Verfügung hat. Der Bestatter hat daher die Möglichkeit den Hinterbliebenen an eine Gruppe weiterzuleiten für die Trauerbewältigung. Ebenso können auch Familienmitglieder bei der Trauer helfen und unterstützen sowie Freunde und Bekannte.

Was braucht eine Trauerhilfe von den Angehörigen?

Trauerhilfe Schrems: In erster Linie benötigt die Trauerhilfe einen Einblick über die verstorbene Person. Dadurch kann sich die Trauerhilfe eine Vorstellung von der Person machen. Das Zuhören ist der nächste wichtige Schritt von einer Trauerbegleitung.

Der Trauerbegleiter leistet praktische und moralische Hilfestellung. Darunter fällt auch, dass der Trauerbegleiter zum Beispiel mit auf den Friedhof zur Unterstützung geht. Zudem kann das Übernehmen von Alltagsdingen, aktives zuhören und auch selbst erzählen als Hilfe dienen.

Jede Phase der Trauer sollte dem Hinterbliebenen frei zur Verfügung stehen und auch ausgelebt werden lassen vom Trauerbegleiter. Dies bedarf in manchen Fällen sehr viel Zeit, denn jeder Mensch verarbeitet einen schweren Verlust anders. Einfühlungsvermögen, Geduld, Nachsicht und Zeit sind in den Trauerphasen daher wichtige Eigenschaften einer Trauerhilfe.

Was sind Vor- und Nachteile einer Trauerhilfe?

Trauerhilfe Schrems: Wie schon geschrieben, benötigt jeder Mensch unterschiedliche Zeit der Trauerbewältigung. Außerdem muss die Chemie zwischen beiden Parteien stimmen. Damit sich der Trauernde komplett frei machen kann im Sinne von Worten und Gefühlen. Nachteile gibt es daher keine, wenn diese Punkte alle übereinstimmen.

Die meisten Menschen allerdings vertrauen sich dann nur im engsten Familienkreis an oder Freunden und Bekannten. Qualifizierte Trauerbegleiter sind außenstehende Personen, die einem Trauernden sehr gute Unterstützung bieten können und die Phasen der Trauer stetig begleiten und bestmöglich unterstützen.

Nicht immer möchte sich ein Trauernder seinen Familienangehörigen anvertrauen oder zur Last fallen. Daher hat man bei der Trauerhilfe immer nur Vorteile und die Zeit zum Trauern, die ein jeder benötigt.

Fazit zu Trauerhilfe Schrems

Jeder Mensch muss in seinem Leben mit einem schweren Verlust und Schmerz umgehen. Damit man nicht alleine damit steht, ist es sehr ratsam sich Hilfe zu holen von einer Trauerhilfe. Diese steht einem in jeder Phase der Trauer zur Seite, mit Rat und Tat und sehr viel Einfühlungsvermögen.

Bestattung-Blog.de kann Ihnen nur eine erste Richtung bei Themen rund um die Bestattung geben. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bei Unklarheit fragen Sie bitte bei dem Bestattungsinstitut ihres Vertrauens nach.